Team Heroimage
Niederösterreich
Regionalliga Ost

FC Marchfeld

< 100 Fans
News list item creator img

Kronen Zeitung

am 19.8.
Newsbeitrag Bild
Bild: krone.tv Bild: krone.tv

QUARANTÄNE IST SCHULD:

Negativ - aber trotzdem nicht spielberechtigt!

Kronen Zeitung
Nichts wird es mit dem Topspiel zum Auftakt der 3. Liga! Das Spiel zwischen dem Wiener Sport-Club und Marchfeld Mannsdorf kann am Freitag wegen eines Corona-Falles bei den Niederösterreichern nicht gespielt werden. Obwohl der Großteil der Mannschaft schon einen negativen Bescheid hat. Die Quarantäne machts möglich...

Nach dem Hick-Hack um die Anzahl der Vereine in der 3. Liga - meldet sich jetzt wieder einmal Corona zu Wort. Denn das Spitzenspiel der ersten Runde zwischen dem Wiener Sportclub und Abbruch-Meister FC Marchfeld Mannsdorf wird nicht stattfinden. Grund: ein Spieler der Niederösterreicher ist positiv auf Corona getestet worden. „Leider, wir hätten auch sehr gerne gegen den Sportclub zum Auftakt gespielt. Aber wegen der Quarantäne-Regelung ist es sich nicht ausgegangen. Die meisten Spieler haben ja schon einen negativen Corona-Test“, meint Mannsdorfs Vorstandsvorsitzender Alexander Irza. Seit Freitag sind die Mannsdorfer schon in Quarantäne.

Nicht das letzte Mal
Irza ergänzt: Es wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ein Spiel wegen einer Quarantäne abgesagt wird. Dieses Problem wird uns lange begleiten.“ Also ist nicht der positiv getestete Spieler das Problem, sondern die Quarantäne-Regelung der Behörde. In Mannsdorf wartet man schon ungeduldig die „Freigabe“ der Bezirkshauptmannschaft ab. „Uns hat man gesagt, dass wir am Donnerstag oder Freitag, wenn alles passt, dann wieder frei sind“, so Irza weiter, „und da können wir eben nicht gegen den Sportclub spielen.“

Ohne Training auch kein Spiel
NÖFV Präsident Gartner betreibt gleich ein bisschen Aufklärung: „Normal sollte es in 48 Stunden erledigt sein. Warum das im Fall Marchfeld Mannsdorf so lange dauert weiß ich nicht. Aber wenn man vier Tage vor dem Spiel immer noch in Quarantäne ist, dann kann man auch kein Spiel bestreiten. Da fehlt dann auch das Training.“ Die Vorgangsweise bei coronabedingten Absagen ist auch klar definiert. Befinden sich mindestens drei Spieler in einer angeordneten Quarantäne kann der Heim- oder Gastverein ohne Zustimmung des Gegners eine Absage bzw. Verschiebung des Meisterschaftsspieles bei der Geschäftsstelle bzw. Hotline beantragen. Derartige Quarantäneanordnungen durch die Behörde erfolgen in der Regel nach einem Anruf bei der Nummer 1450 und Anordnung einer Testung (bis zum Vorliegen des Testergebnisses), nach der Einreise aus dem Ausland bzw. nach einem positiven Testergebnis.

Neuer Hauptsponsor
Eine gute Neuigkeit gibt es für Mannsdorf aber auch zu vermelden. Die Jancker-Elf darf nämlich einen neuen Hauptsponsor begrüßen und der sorgt sicherlich bei einigen Leuten für Staunen. Denn ab sofort wird Ex-Stripfing-Sponsor Johannes Riedmüller die Mannsdorfer unterstützen. „Wir sind natürlich sehr froh. Er war von unserem Vereins-Konzept überzeugt und somit gibt es jetzt die Zusammenarbeit“, freut sich Irza.


Marco Cornelius, Kronen Zeitung